Gustav Freiherr von Overbeck

Geburtsort: Lemgo
Geburtsdatum: 04. März 1830
Sterbedatum: 08. Mai 1894
Stadt: Lemgo
Straßennamen: Overbeckstraße

Sein/ Ihr Leben:

Gustav Overbeck wurde am 4.3.1830 in Lemgo als 3.Sohn geboren. Sein Vater, Georg Heinrich war Apotheker und Medizinrat. Er verbrachte seine Jugend in Lemgo und besuchte das Gymnasium ab Ostern 1839, er pflegte eine gute Freundschaft zu Lehrern und Schülern. Overbeck blieb bis zur Prima, auf dem Gymnasium. Danach besuchte er die Handelsschule und ging danach nach Bremen um einen kaufmännische Lehre beim Bruder seines Vater, Friedrich, zu machen. Er wollte nach Kalifornien, um Gold zu suchen und es drohte der Militärdienst. Im Frühjahr 1850 segelte Overbeck, im Alter von 20, mit seinen Vetter August Meier nach Amerika. Für die Reise erhielt er von seinem Vater im März und im April 1850 Geld. Vom Goldfieber gepackt ging er nach Kalifornien, doch die raue Arbeit war zu hart für ihn, deshalb ging er nach San Franzisco und eröffnete ein kaufmännisches Geschäft. Später gab er das Geschäft wegen einen Polarreise auf, die er mit einem Freund aus Holstein antrat, um bessere Handelsbeziehungen mit dem "Volk der Beringstrasse" zu knüpfen. Wegen seiner wirtschaftlichen Kenntnisse engagiert ihn die Dent & CO für die Filiale in Hongkong. Der preußische Konsul Richard von Carlowitz schlägt Gustav Overbeck, am 30.9.1855, aufgrund seines geschäftlichen Erfolgs, für das Amt des Vizekonsuls in Hongkong vor. Nach der Zustimmung Dents wurde Overbeck am 2.4.1856 zum Vizekonsul ernannt. Am 26.3.1862 wurde ihm der Kroneorden 4. Klasse verliehen. Um das Jahr 1863 unternahm er seine erste von vier Europareisen. Wegen Overbecks ausgeprägtem Heimatgefühl unternahm er von London aus geschäftlich eine Reise nach Lemgo. 1865 kehrte er nach Hongkong zurück, wegen des Krieges von 1866 legte er sein Amt als Vizekonsul nieder, außerdem wurde ihm die Eiserne Krone 3. Klasse verliehen und er unternahm die zweite Europareise. 1867 wurde ihm das Kantur Kreuz des Franz-Joseph Ordens verliehen und am 24.03.1867 wurde Overbeck in den österreichischen Adels- und Ritterstand erhoben. Vor seiner Hochzeit 1870 mit Magdalena Maria Goldard, Tochter eines nordamerikanischen Admirals, unternahm er seine 3. Europareise. Am 2.7.1873 wurde Gustav Overbeck von Kaiser Franz Joseph in den österreichischen Freiherrnstand erhoben und er unternahm 1873 seine 4. Europareise. 1876 unternahm er seine 5. Europareise. 1877 gründet das Handelshaus Dent Brothers & CO. mit Overbeck die Dent & Overbeck Company oder Overbeck & CO., (der Name wird aus den Unterlagen nicht eindeutig ersichtlich). Im November 1877 begibt sich Overbeck auf eine Expedition nach Borneo, mit einem Dampfschiff (America), daß mit vielen Waffen und Munition beladen ist. Am 29.12.1877 schließt Overbeck mit dem Sultan Mumin, der Borneo regiert, einen Vertrag ab, unter anderem tritt der Sultan Overbeck sein Land ab und ernennt ihn zum neuen Herrscher Borneos mit allen Privilegien. 1878, am 22.7. zwingen die Spanier den Sultan, der Borneo nur noch verwaltet, zur Kapitulation und entreißen Overbeck das Land, die britische Regierung hält sich in diesem Fall zurück. Am 23.3.1879 findet eine Versammlung im Westminster Palace Hotel wegen Borneo statt, in der beschlossen wurde, dass die britische Regierung jetzt den Schutz von Borneo übernehmen werde. 1879/80 reist Overbeck das letzte Mal nach Europa, es ist sicher, das er am 7.10.1879 in Lemgo war. Anfang 1881 wird die "British North Borneo Provisional Assoziation Limited" gegründet, nachdem Overbeck seine Rechte an Borneo an die Gebr. Dent übertrug. Nach 1879 war Overbeck nicht mehr in Lemgo, da er sich mit seinen Geschwistern in einem Erbschaftsstreit befand. Am 23.4.1894 schrieb einen Brief an seinen Sohn und er unterhielt in den letzten Jahren seines Lebens noch eine enge Freundschaft zu Dent. Gustav Overbeck starb am 8.4.1894 mit 67 Jahren in London.

Erstellt von:

Quelle:

Lippische Mitteilungen aus Geschichte und Landeskultur